Reisen/Veranstaltungen

Aus für die Musik – nach über vier Jahrzehnten

Ehrung für Mitgliedschaft und aktive Sängerinnen: Werner Rohrbach, Sieglinde Scholz, Helmut Meier, Vorsitzender des Wolfsburger Chorverbandes, der die Ehrungen vornahm, Sybille Coors, Barbara Gärtner, Ulrike Rohrbach und Karin Schulz (von links: privat).
Ehrung für Mitgliedschaft und aktive Sängerinnen: Werner Rohrbach, Sieglinde Scholz, Helmut Meier, Vorsitzender des Wolfsburger Chorverbandes, der die Ehrungen vornahm, Sybille Coors, Barbara Gärtner, Ulrike Rohrbach und Karin Schulz (von links: privat).

Abschiedsfeier des Wolfsburger Frauenchores

WOLFSBURG (ph). Der Wolfsburger Frauenchor traf sich kürzlich zu seiner Abschiedsfeier im Föhrenkrug. Nach 46 Jahren entschied sich der Verein bei seiner Hauptversammlung im März aufzuhören.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, berichtete die Vereinsvorsitzende Ulrike Rohrbach. Zwar sei durch fehlenden Nachwuchs alles dezimiert, „aber wir können ja noch singen.“ Der Altersdurchschnitt liegt zwischen 50 und 60 Jahren, einige sind schon fast 70. Und: „Unser Ziel war immer, im singfähigen Zustand und in Würde aufzuhören“, so Rohrbach weiter. Schließlich war der Wolfsburger Frauenchor auch „Kulturträger in Wolfsburgs Partnerstädten Pesaro-Urbino und Bielsko-Biala gewesen“, erinnert sich Rohrbach. Zudem habe der Chor jahrelang Kontakte zu den Chören in Rangsdorf und Zeitz gepflegt, ist auf Chorfesten aufgetreten und belegte bei einem Wettbewerb in Hannover in den 80er Jahren auch schon einmal den Platz als bester Frauenchor. Zum Abschied kamen auch Bürgermeister Günter Lach, der Kulturausschussvorsitzende Wilfried Andacht und der Musikschulleiter Andreas Meyer. Denn in der Musikschule hatte der Frauenchor sein Zuhause. Der Gründer und Chorleiter Hans Martin war auch Musikschulleiter. „Der Frauenchor gehörte zur Musikschule, wie das Amen in die Kirche“, so Meyer in seiner Rede.

Den Nachlass des Chores will der Verein der Musikschule überlassen. Zum Abschluss gab es dann aber auch noch Ehrungen: Werner Rohrbach erhielt die silberne Nadel für 25 Jahre als förderndes Mitglied, Sieglinde Scholz wurde für 40 Jahre mit der goldenen Brosche geehrt.

Sybille Coors erhielt für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft die silberne Brosche, ebenso wie Karin Schulz und Barbara Gärtner erhielt für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft die bronzene Brosche. Erna Kralapp (25 Jahre aktiv/fördernd) war nicht anwesend. Der Chorverband Niedersachsen-Bremen zeichnete folgende Sängerinnen aus:

Regina Uhde (40 Jahre Chorgesang) sowie Anita Nachbar (Gründerin WFC), Gisela Navratil (Gründerin WFC), Helga Richter, Anna-Luise von der Heide für jeweils 50 Jahre Chorgesang.


Treffen der Feuerwehr

NEINDORF. Am 12. Januar um 19 Uhr lädt die Freiwillige Feuerwehr Neindorf zur Mitgliederversammlung des Fördervereins sowie zur Jahreshauptversammlung ein. Das Treffen findet im Feuerwehr-Haus, Am Schmiedeberg 14 statt.