Reisen/Veranstaltungen

DRK ehrte 125. und 50. Blutspende

DRK ehrte 125. und 50. Blutspende Image 1
Kürzlich fand die monatliche Blutspende des DRK Ortsvereins-Mitte im Henry-Dunant-Haus statt. Hier kam Günter Wiese (rechts) zu seiner 125. Blutspende – „So lange es mir gut geht, mache ich weiter“ sagte Wiese. Robert Schmidt (l.) spendete zum 50. Mal Blut. Beide, Wiese und Schmidt, sind der Meinung, dass ihnen die Blutspende gut tut und sie damit gleichzeitig auch noch Gutes tun. Insgesamt kamen 85 Spender, davon fünf Erstspender. „Über so ein Ergebnis freuen wir uns natürlich riesig“, teilten Ingrid Weiler (Mitte) und Brigitte Lohs vom Blutspende-Team mit. Weitere Termine: Freitag, 15. März, von 12.30 bis 17 Uhr und am Ostersamstag, 20. April, von 11 bis 15 Uhr im Walter-Flex-Weg 12.


Programmänderung bei Lesereihe

WOLFSBURG. Am Mittwoch, 20. März findet von 19.30 bis 21.30 Uhr im Foyer des Scharoun Theaters, Klieverhagen 50 die Lesereihe „Literarisches und Lukullisches“ des Theaterrings statt. Den literarischen Teil wird Rainer Steinkamp, Intendant des Theaters, anleiten. Für „lukullische Leckerbissen“ sorgt die Theaterkantine.

Aus organisatorischen Gründen steht nicht wie geplant der Roman „Die letzte Träne“ von Stefano Benni auf dem Programm, sondern das Buch „Raumpatrouille“ geschrieben von Matthias Brandt. Der Autor, gut bekannt als Schauspieler, u.a. als feinsinniger Kommissar Meuffels, aber auch als jüngster Sohn des Ex-Bundeskanzlers Willy Brandt, schildert in seinem Erstlingswerk, was es bedeutet, als Dreikäsehoch mit Leibwächtern in der großen Kanzlervilla am Bonner Venusberg aufzuwachsen. „Wegen der begrenzten Platzzahl im Foyer gibt es die Karten allerdings ausschließlich im Vorverkauf im Theaterpavillon in der Porschestraße 41 D“, betont Dorothea Frenzel, Vorsitzende des Theaterrings.

Tickets gibt es ab 15 Euro.