Reisen/Veranstaltungen

Ein letztes Geburtstagsgeschenk zum runden Stadtgeburtstag

Neuland-Chef Hans-Dieter Brand, Laura Clever, Bruno Maccallini und Isabell Schaffer (von links) vom Planetarium vor der Premiere des Films zu dem Hörspiel „Die jungen Detektive und das kopflose Gespenst“.
Neuland-Chef Hans-Dieter Brand, Laura Clever, Bruno Maccallini und Isabell Schaffer (von links) vom Planetarium vor der Premiere des Films zu dem Hörspiel „Die jungen Detektive und das kopflose Gespenst“.

Hörspiel-Premiere fand im Planetarium Wolfsburg statt

WOLFSBURG. Drei Partner haben zum 80. Stadtgeburtstag in Wolfsburg das in diesem Sommer erschienene Wolfsburg-Hörspiel „Die jungen Detektive und das kopflose Gespenst“ für das Planetarium animiert.

Kürzlich startete die neue Show exklusiv in Wolfsburg. Die Besucher wurden speziell eingeladen oder konnten die Karten gewinnen.

Laura Clever, Geschäftsführerin von Clever Production GmbH: „Ich bin sehr gespannt, wie die Show beim Publikum ankommen wird. Unabhängig davon hat mein Team etwas Großartiges geleistet. Normalerweise bräuchte man für eine vergleichbare Animation zwei bis drei Jahre. Wir hatten von der ersten Skizze bis hin zur finalen Animation jedoch nur knapp sieben Monate Zeit. Dank einer neuen Software konnten wir diese detailreiche Visualisierung umsetzen. Dennoch haben wir viel geschwitzt und gezittert, denn es war ein extremer Wettlauf gegen die Zeit; und diesen Wettlauf konnten wir nur gewinnen, da jeder mit vollem Herzblut und Engagement dabei war – Tag und Nacht.“

Besonders ist auch, dass Clever Production einen deutschsprachigen Film produziert hat, jedoch kaum einer aus dem Team Deutsch spricht. „Wir sind in unserem Team sehr international aufgestellt und sprechen hauptsächlich Englisch. Unser Illustrator kommt aus England, unser Lead Animator und unser Technical Supervisor kommen aus Serbien. Wir haben das Drehbuch auf Englisch übersetzt, damit jeder im Team das gleiche Verständnis hat.“

Später hat Dimitrije Baltic, Lead Animator des Films, die Lippensynchronität auf den deutschen Text angepasst. Die Neuland Wohnungsgesellschaft macht der Stadt und ihren Bürgern mit diesem Projekt ein großes Geschenk zum 80. Geburtstag. „Natürlich sind wir als Tochter der Stadt generell schon eng verbunden, aber mit dem Hörspiel und der Visualisierung wollen wir allen zeigen, wie toll Wolfsburg ist und dass es die Stadt allemal wert ist, dass Geschichten über sie erzählt werden“, so Hans-Dieter Brand, Neuland-Geschäftsführer.

Nachdem klar war, dass die Neuland das Hörspiel finanziert, entstand die Idee zur Visualisierung. „Wir dachten uns, dass es nicht nur beim Hörvergnügen bleiben sollte.“ Zur Premiere kamen kürzlich auch viele der prominenten Sprecher, unter anderem reiste Bruno Maccallini extra aus Rom an. Im ersten Jahr wird das Programm exklusiv im Planetarium Wolfsburg zu sehen sein.