Reisen/Veranstaltungen

Spende ermöglicht Kauf von Instrumenten

Lucas Weiß, Anett Schulze, Ann-Christin Jehnert und Nadine Lüpke vom Hospiz sowie Lutz Bachmann und Heiko Hoffmann von der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg (v. l.).
Lucas Weiß, Anett Schulze, Ann-Christin Jehnert und Nadine Lüpke vom Hospiz sowie Lutz Bachmann und Heiko Hoffmann von der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg (v. l.).

2000 Euro für den Hospizverein

WOLFSBURG. Letzte Woche nahm der Hospizverein eine Spende entgegen – die Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn Wolfsburg ermöglichte die Anschaffung von neuen Musikinstrumenten im Wert von 2.000 Euro.

„Vorher hatten wir ein Klavier in der Diele. Mit den neuen Utensilien sind wir jetzt noch breiter aufgestellt“, so Lucas Weiß, Geschäftsführer des Hospizvereins. Nun gibt es auch ein E-Piano, zwei Gitarren, Regenmachern und ein Cajon im Hospizhaus. 200 Ehrenamtliche nutzen die Musikinstrumente gemeinsam mit den Gästen des Hospizhauses. Auch 150 Familien musizieren mit den Instrumenten. Die Musik begleitet sie in ihrer Trauer.

„Alle haben etwas davon“, findet Heiko Hoffmann, der sich gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen der Bürgerstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Lutz Bachmann, von der Vielfalt der Instrumente überzeugte. „Der herzliche Eindruck, den jeder Gast empfindet, wenn er das Hospiz besucht, wird durch das gemeinsame Musizieren verstärkt. Oft heißt es, dass Musik Menschen verbindet. Hier im Hospiz ist das gelebte Praxis.“


CDU lädt ein ins Galerie-Theater

WOLFSBURG. Die CDU lädt am heutigen Sonntag, 10. Februar um 11 Uhr zum Neujahrsempfang ein. Die Veranstaltung findet im Galerie-Theater, An der St. Annen-Kirche 28 statt. „Besonders begrüßen werden wir unsere Kandidatin zur Europawahl, Lena Düpont aus Gifhorn“, kündigte CDUKreisgeschäftsführer Dennis Leipelt an. Bei einem Imbiss und Getränken gibt es die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen. Auch langjährige CDU-Mitglieder werden geehrt und Neumitglieder begrüßt. „Ich freue mich auf zahlreiche Mitglieder beim Neujahrsempfang“, so Kreisvorsitzende Angelika Jahns.