Sport

8. Interkultureller Frauensporttag: „Bewegen und Spaß dabei haben“

Am Interkulturellen Frauensporttag luden die Stadt und der Stadtsportbund unter anderem zu Kursen wie „Bewegter Rücken“ ein.
Am Interkulturellen Frauensporttag luden die Stadt und der Stadtsportbund unter anderem zu Kursen wie „Bewegter Rücken“ ein.

Schnupperangebot mit klassischen Kursen und vielen Trendsportarten

VORSFELDE (nd). Letzte Woche informierten sich rund 100 Frauen im Schulzentrum Vorsfelde über diverse Sportangebote. Dabei testeten sie Trendsportarten sowie klassische Angebote in Probestunden aus.

Die Stadt Wolfsburg sowie der Stadtsportbund initiierte wie jedes Jahr den Interkulturellen Frauensporttag. „Das Wort ‚Bewegung‘ passt ganz gut zur Stadt. Es gibt viele, die sich nicht sportlich betätigen, daher bietet der heutige Tag die Möglichkeit, sich über das Sportangebot in Wolfsburg zu informieren – meine Damen, in Kürze kann das Schwitzen beginnen“, begrüßte Bürgermeisterin Bärbel Weist die Teilnehmerinnen. Auch Ursula Sandvoß, Vorsitzende des Stadtsportbundes richtete erfreut an Grußwort an die Teilnehmerinnen: „Um einen entspannten Rahmen zu schaffen, werden Ihre Kinder hier gut versorgt und betreut.“

Das Probierangebot reichte von Trendsportarten wie z. B. Kapow- und Zumba Fitness bis hin zu klassischen Angeboten wie u. a. Rückentraining und Training mit Fitnessgeräten. Insgesamt wurden 14 Sportarten vorgestellt. So nahmen am Zumba Fitness 10 Frauen teil. Die Kursleiterin Andrea Säger freut sich: „Gleich wird es hier laut – mal sehen, ob alle heute morgen schon wach sind.“ Seit drei Jahren nimmt sie als Zumba Instructor am Interkulturellen Frauentag begeistert teil. „Da ich selbst mal mehr gewogen habe, kann ich nachempfinden, wie schwer es ist die richtige Sportart zu finden“, erzählte Säger, „Daher gilt bei mir: Hauptsache bewegen und Spaß dabei haben.“ Eine der Kursteilnehmerinnen nahm zum ersten am Interkulturellen Frauensporttag teil und ist von dem Aktionstag begeistert: „Nach Zumba Fitness nehme ich noch am Kapow Fitness teil. Es macht mir Spaß und ich finde an dem heutigen Tag toll, dass man in zwangsloser Atmosphäre Sportarten ausprobieren kann.“

Ein weiteres Angebot war „Bewegter Rücken“ unter der Leitung von Christin Kugler. Übungen zur Entlastung der Wirbelsäule sowie Körperspannungsübungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur wurden durchgeführt. „Ich gebe selbst Rückenkurse beim MTV Vorsfelde. Christin macht den Kurs wirklich gut – ich lasse mich hier für meine eigenen Trainingseinheiten inspirieren“, so Sylvia Reitmeyer.

Für Snacks und Getränke sorgte der Qantara Verein Wolfsburg. „‚Qantara‘ kommt aus dem Arabischen und bedeutet Brücke“, erläuterte Sara Makina vom Vereinsvorstand. Daher passe der Verein thematisch zum Sporttag, so Itab Kohi, Vereinsvorsitzende.

Seminar für „Frauenpower“

WOLFSBURG. Am Freitag, 9. November von 9 bis 15 Uhr findet in der Wolfsburger IHK-Geschäftsstelle, Am Mühlengraben 22-24 ein Kommunikationsseminar für Frauen statt.

Hier erfahren die Teilnehmerinnen „wie Frauen wirkungsvoll sprechen, selbstbewusst auftreten und mit verbalen Attacken professionell umgehen“, so die IHK Lüneburg- Wolfsburg. Trainerin Petra Schüler vermittelt Gesprächstechniken und Methoden für ein selbstbewusstes Auftreten – ganz im Sinne einer Kommunikation mit Frauenpower. Weitere Infos und Anmeldung bei Christina Möller, telefonisch unter 04131/742163, per E-Mail an moeller@lueneburg.ihk.de oder online auf www.ihk-lueneburg.de/frauenpower.

Derzeit arbeiten 130 IHK-Mitarbeiter gemeinsam mit 2.500 ehrenamtlich für die Zukunftsfähigkeit der Region.
Datenschutz