Sport

Auf zwei Rädern ein neues Zuhause gefunden?

Einige der Teilnehmer und Unterstützer des integrativen Fahrradkurses.
Einige der Teilnehmer und Unterstützer des integrativen Fahrradkurses.

Neuer integrativer Frauenfahrradkursus gestartet

VORSFELDE (ph). Vor kurzem ist ein neuer integrativer Fahrradkursus für Frauen in Wolfsburg gestartet. Dank vieler Helfer machten die Frauen aus kriegsgebeutelten Ländern schnell Fortschritte.

„Es wird jedes Mal besser“, berichtet Willy Apwisch, Mitglied im ADFC und im Flüchtlingsunterstützerkreis Vorsfelde/Reislingen. Anna Wittrin vom Stadtsportbund kümmerte sich um die Organisation und sorgte auch für die Teilnahme im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“. Aus Bundesmitteln können den Teilnehmerinnen so Fahrradhelme und Warnwesten zur Verfügung gestellt werden. Der Vorsfelder Unterstützerkreis stellte mit über zehn Personen das Gros der Trainer – hinzu kommen zwei Mitglieder vom ADFC Wolfsburg. Zunächst sei der Kursus direkt in einer Flüchtlingswohnanlage gestartet – wo allerdings Männer und Kinder zugeschaut hätten, die bereits Radfahren können. Dank der Unterstützung des Schulleiters des Phönix-Gymnasiums, Wolfgang Preuk können die 15 Teilnehmerinnen aus aller Welt auf dem Schulhof mindestens so gut Fahrradfahren lernen, wie ihre Ehemänner oder Kinder. „In meiner Heimat habe ich das Fahrradfahren nicht gelernt und hier habe ich alle Frauen auf Fahrrädern gesehen“, erklärt Wessam Kanaan (38) die vor anderthalb Jahren aus ihrer Heimat Syrien nach Deutschland gekommen ist.

„Das Ziel ist, am Ende kleine Ausfahrten zu machen“, so Gudrun Fehlow-Mielke vom Unterstützerkreis.

Eigentlich sollte der Kursus auf zehn Teilnehmerinnen ausgerichtet sein. Wegen der großen Nachfrage plant Apwisch bereits eine Warteliste für einen Kursus im Frühjahr. Für diese Arbeit könnte die Fahrradwerkstatt des Unterstützerkreises in Reislingen, Am Bötzel, weitere Frauenfahrradspenden gebrauchen. Vor allem kleine 24- bis 26-Zoll-Räder fehlen.

Und auch Wessam Kanaan, die in ihrer Heimat Pädagogik studiert hat, hat für ihre Zukunft große Pläne: „Danach möchte ich Schwimmen lernen.“

Datenschutz