Sport

Wolfgang Hotze geht in den Ruhestand

Wolfgang Hotze wurde von Frank Witter verabschiedet. Foto: VfL Wolfsburg
Wolfgang Hotze wurde von Frank Witter verabschiedet. Foto: VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg feierte Verabschiedung

WOLFSBURG. Kürzlich wurde der VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze offiziell verabschiedet. Im Rahmen der vereinseigenen Weihnachtsfeier wurde ein Abschiedspräsent überreicht.

Wie der Verein in einer Pressemeldung ankündigte, ist Wolfgang Hotze mehr als zwei Jahrzehnte – davon die meiste Zeit als Geschäftsführer für Finanzen, in verantwortlicher Position für den VfL Wolfsburg – tätig gewesen.

„Ich bin überwältigt. Der Verein hat mir Vieles gegeben. Wir sind aufgestiegen, Meister und Pokalsieger geworden, dazu Triple-Sieger und Double-Gewinner mit den Frauen. Vielen Dank für diese 22 Jahre“, sagte Wolfgang Hotze vor den rund 450 Gästen in der Volkswagen Arena.

VfL-Aufsichtsratschef Frank Witter, mit dem er schon vor seiner VfL-Zeit lange bei Volkswagen zusammengearbeitet hatte, dankte Wolfgang Hotze in aller Form, dass er „in der schwierigsten Phase die Handlungsfähigkeit in der Geschäftsführung aufrechterhalten“ habe. „Das war einzigartig und bemerkenswert“, so Witter und überraschte den gebürtigen Essener mit einem ausgefallenen Präsent: einer Patenschaft für vier Rebstöcke auf Mallorca.

Im Namen der Geschäftsführung richtete auch Tim Schumacher Worte an seinen ehemaligen Kollegen, der zum 30. November offiziell aus dem Amt geschieden war. Denn Hotze hatte seinen Ruhestand zuvor bereits mehrfach verschoben und abgewartet bis die Geschäftsführung wieder komplettiert wurde.

Zur Erinnerung an die letzten Jahre überreichte Schumacher an Wolfgang Hotze ein Abschiedsbuch, unter anderem mit persönlichen Grußworten ehemaliger Weggefährten sowie den schönsten Bildern aus seiner Zeit als VfL-Führungskraft.