Sport

Wolfsburgs junge Athleten bekamen Auszeichnungen

Die jungen Meister des Sports stellten sich nach der Feierstunde für ein Gruppenfoto mit Vertretern von Stadt, Politik und Stadtsportbund auf. Fotos: of
Die jungen Meister des Sports stellten sich nach der Feierstunde für ein Gruppenfoto mit Vertretern von Stadt, Politik und Stadtsportbund auf. Fotos: of

Stadt Wolfsburg ehrte junge Meister des Sports 2017

WOLFSBURG (of). Ende des Jahres ehrt die Stadt Wolfsburg seine Sportler. Am vergangenen Sonntag waren die jugendlichen Sportlerinnen und Sportler an der Reihe. Eine Feierstunde in der Bürgerhalle des Rathauses stand an.

Nachdem die Moderatorin der Feierstunde, Dezernentin Monika Müller, die Jugendlichen und ihre Eltern im Rathaus mit dem Geständnis „eine Ehrung von ganz jungen Sportlern habe ich bisher nicht erlebt“ begrüßt hatte, erläuterte Oberbürgermeister Klaus Mohrs, warum er seine Amtskette trug. „Die trage ich nur zu ganz besonderen Anlässen, wie zum Beispiel einer Sportlerehrung.“

In der Bürgerhalle begrüßte Oberbürgermeister Klaus Mohrs die jungen Sportler und ihre Eltern. Wie in jedem Jahr zeichnete die Stadt ihre jungen Athleten aus.
In der Bürgerhalle begrüßte Oberbürgermeister Klaus Mohrs die jungen Sportler und ihre Eltern. Wie in jedem Jahr zeichnete die Stadt ihre jungen Athleten aus.
Erst kürzlich hatte die Stadt erfolgreiche Sportler ausgezeichnet (wir berichteten) – jetzt standen die Jugendlichen im Fokus. Wenn man an Sport in Wolfsburg denke, so Mohrs, seien da natürlich der Bundesligist VfL Wolfsburg und die Kufenasse der Grizzlys, „doch man denkt auch an den Breitensport“. Und dieser ist in Wolfsburg sehr vielseitig. Über 40.000 Menschen sind in den Wolfsburger Sportvereinen aktiv. „Und das ist oft mit sehr viel Zeitaufwand verbunden, auch für die Eltern“, lobte Mohrs das Engagement der Beteiligten.

Ursula Sandvoß, Vorsitzende des Stadtsportbundes freute sich darauf, die jungen Sportler ehren zu dürfen und sagte mit einem Augenzwinkern: „Ihr habt gewonnen – im Gegensatz zum VfL gestern.“

Sandvoß zeigte sich zudem optimistisch, dass sich die Situation in den Sporthallen in Wolfsburg in naher Zukunft verbessern werde. „Die Stadt stellt Mittel für den Sport zur Verfügung.“ Gleichzeitig dankte sie den Eltern und den Übungsleiterin der Vereine für ihre Arbeit.

Geehrt wurden: Maja Schirmer, Elisabeth Koal, Patricia Hauptmann, Anna de Boer, Benjamin Herfert, Jan-Luca Laubner, Jorge Zips, Eileen Schulze (Schwimmen). Lukas Schwechheimer, Laura Burbulla, Maximilian Karsten (Leichtathletik). Nica Milou Pflaum, Melanie Becher, Melina Schell, Merle Hagedorn, Victoria Benhardt, Michelle Kammerer, Emilia Li Michel, Anne Sophie Schiefer (Rollkunstlauf). Vanessa Seeger (Luftpistole). Kaled Hassouni, Khoder Hassouni, Konstantin Matuesevyc, David Biedermann, Naike Ulrich, Noëlle Sauer, Nasridin Hassouni (Kickboxen). Nick Angenstein, Sarah Ischt (Judo).

Für Unterhaltung der Gäste sorgte die „Flava Dance Crew“ vom TV Jahn. Sie führte auf der Bühne eine Tanzeinlage auf.


Radfahrer wurde schwer verletzt

WOLFSBURG. Ein Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde ereignete sich laut Polizeibericht am Mittwochnachmittag, 7. November, auf der Schulenburgallee.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei fuhr eine 38 Jahre alte Wolfsburgerin mit einem VW Golf auf der Schulenburgallee in Richtung Innenstadt. An der Einmündung zur Hubertusstraße kam es zum Unfall. An dem dortigen Fußgängerüberweg querte ein 65 Jahre alter Fahrradfahrer auf dem Überweg die Fahrbahn. Die 38-Jährige übersah den Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Der 65 Jahre alte Wolfsburger stürzte hierbei und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Die Autofahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und konnte nach kurzer Behandlung durch eine Rettungswagenbesatzung den Angehörigen übergeben werden. Der VW Golf musste abgeschleppt werden, da bei dem Zusammenstoß die Motorhaube und die Frontscheibe stark beschädigt wurden. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit und wurde ebenfalls abtransportiert. Insgesamt dürfte ein Gesamtschaden von 3.000 Euro entstanden sein.

Die Polizei bittet darum, dass Zeugen des Unfalls, sich bei den Beamten auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/46460 melden.

Datenschutz