Stellenmarkt

Ausbildungen in Technik bei der BBS 2

Die Berufsbildende Schule 2 bietet verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Symbolfoto
Die Berufsbildende Schule 2 bietet verschiedene Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Symbolfoto

Anmeldung vom 4. bis 28. Februar

WOLFSBURG. Vom 4. bis 28. Februar können sich Absolventen der allgemeinbildenden Schulen, die noch schulpflichtig sind, aber keinen Ausbildungsplatz haben an der BBS 2, Kleiststraße 44, anmelden.

„Alle Schülerinnen und Schüler, die eine allgemeinbildende Schule verlassen, die noch schulpflichtig sind, aber die keinen Ausbildungsplatz haben, müssen sich bis zum 28. Februar an einer berufsbildenden Schule anmelden“, kündigte Ralf Böse, Sprecher der BBS 2 an. Qualifiziert sind alle Absolventen, die mindestens über einen Sekundarabschluss I verfügen. Für sie bietet sich unter anderem die einjährige Berufsfachschule an, in der schulische Ausbildungen der freien Wirtschaft durchgeführt werden.

So bietet die BBS 2 verschiedene Fachrichtungen an, wie z.B. Fahrzeugtechnik, Metallbautechnik, Zerspanungsmechanik, Versorgungstechnik, Holztechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung oder auch Hauswirtschaft. „Neu seit diesem Jahr ist die einjährige Berufsfachschule Informatik“, so Ralf Böse. Diese Schulform biete sich für Interessierte an IT-Berufen an. Dazu gehören beispielsweise Fachinformatiker und IT-Systemelektroniker. Wer die einjährige Berufsfachschule durchlaufen hat, kann beim Abschluss eines Ausbildungsvertrages anschließend direkt in das zweite Lehrjahr übernommen werden.

Absolventen, die zwar bereits über einen Sekundarabschluss I verfügen, aber einen Notenschnitt schlechter als 3,5 aufweisen, kann in der Berufseinstiegsklasse der BBS 2 in den Schwerpunkten Holztechnik oder Farbtechnik den Abschluss wiederholen und den Notendurchschnitt verbessern. Für diejenigen, die sich schulisch weiterbilden möchten, bietet sich der Einstieg in die Fachoberschule an. Dabei kann innerhalb zwei Jahren eine allgemeine Fachhochschulreife erlangt werden. Voraussetzung dafür ist ein abgeschlossener Sekundarabschluss I. Den höchsten Schulabschluss können Schüler am beruflichen Gymnasium erhalten. Im Schwerpunkt Technik mit den Profilen Informationstechnik oder Metalltechnik sowie im Schwerpunkt Ökotrophologie kann nach drei Jahren eine allgemeine Hochschulreife erworben werden. Auch für Interessierte mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung werden Weiterbildungschancen an der BBS 2 ermöglicht. Weitere Infos und Anmeldung: www.bbs2-wob.de.