Stellenmarkt

Neuwahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Neue JAV im VW-Werk: Felina Bodner, Klaas Schneck, Ylenia Pisu, Robby Schröder, Sarah Nonnenmacher, Timo Klante, Erkan Ayhan, Adriana Gilbo, Charlene Richter, Nina Thielert, Gianna Leo, Daniel Stapanov, Daniel Wasmus, Ivan Oliverio.
Neue JAV im VW-Werk: Felina Bodner, Klaas Schneck, Ylenia Pisu, Robby Schröder, Sarah Nonnenmacher, Timo Klante, Erkan Ayhan, Adriana Gilbo, Charlene Richter, Nina Thielert, Gianna Leo, Daniel Stapanov, Daniel Wasmus, Ivan Oliverio.

Betriebsrat im Volkswagen Werk Wolfsburg informierte:

WOLFSBURG. Neue Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) im VW: Mehrere tausend Auszubildende, Doktoranden, dual Studierende, Praktikanten und weitere Gruppen haben im VW Werk Wolfsburg eine neue JAV gewählt.

An der Spitze bestätigten die Wähler die bisherige JAV-Vorsitzende Felina Bodner. „Das gute Wahlergebnis ist gerade für uns als neues Team in der JAV wichtig. Wir freuen uns über unsere neuen Kollegen und sind für die nächsten zwei Jahre gut aufgestellt. Das gilt auch in Bezug auf die Umstrukturierungen, mit denen wir uns möglicherweise befassen müssen“, so Bodner.

Die neue JAV ist für die Jahre 2018 bis 2020 gewählt. Die JAV vertritt die Interessen der Auszubildenden und Studierenden im Praxisverbund im Unternehmen und hilft bei Fragen und Problemen weiterzuhelfen. Die JAV arbeitet eng mit den zuständigen Betriebsräten und der Unternehmensseite zusammen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Zu den Aufgaben gehört es, die jungen Beschäftigten von Volkswagen über ihre Rechte als Arbeitnehmer zu informieren. Zudem berät die JAV zu Gesetzen, Verordnungen und Betriebsvereinbarungen vor allem beim Thema Ausbildung und Qualifizierung. Außerdem stehen beispielsweise der internationale Austausch zwischen den Volkswagen Standorten, die Themen Arbeitssicherheit und Umweltschutz sowie Jugendaustauschmaßnahmen oder Bildungsurlaub und soziale Angelegenheiten auf der Tagesordnung.

Die Mitglieder der neuen JAV: Felina Bodner, Klaas Schneck, Ylenia Pisu, Robby Schröder, Sarah Nonnenmacher, Timo Klante, Erkan Ayhan, Adriana Gilbo, Charlene Richter, Nina Thielert, Gianna Leo, Daniel Stapanov, Daniel Wasmus, Ivan Oliverio.



Sprechtag über IT-Sicherheit

WOLFSBURG. Am Mittwoch, 21. November von 10 bis 15 Uhr bietet die IHK, Am Mühlengraben 22–24 Beratungsgespräche zum Thema IT-Sicherheit an. „Mit der wachsenden digitalen Vernetzung in der Wirtschaft steigt auch das Risiko für Cybercrime“, erläuterte Ute Jaster der IHK Wolfsburg. Denn digitale Angriffe auf kleine und mittlere Unternehmen seien mittlerweile Alltag geworden. Diese können nicht nur zu fatalen Schäden für Mensch und Umwelt führen – sondern auch zu finanziellen Schäden, Image- Verlust und sogar Strafverfolgung. „Deshalb gilt: IT-Sicherheit ist unternehmerische Notwendigkeit! Lassen Sie sich dazu kostenlos beraten“, so die IHK. Beim Sprechtag werden 45-minütige, vertrauliche Gespräche angeboten. Dabei erfahren die Teilnehmer, wie sich IT-Sicherheit und Datenschutz umsetzen lassen. Folgende Fragen werden z. B. beantwortet: „Welche Möglichkeiten der Zertifizierung in der Informationssicherheit sind für das Unternehmen sinnvoll? Welche Verantwortlichkeiten gibt es bei der Umsetzung von Maßnahmen?“

Weitere Infos und Anmeldung bei Ute Jaster unter 05361/295423, per E-Mail an jaster@lueneburg.ihk.de oder online unter www.ihk-lueneburg.de/veranstaltungen mit der Nummer 15196638.


Neue Gruppe startet im MGH

WOLFSBURG. Ab sofort gibt es im Mehrgenerationenhaus (MGH) am Hansaplatz, immer mittwochs von 9.50 bis 11.20 Uhr ein neues Gruppenangebot. Es richtet sich an Eltern von Zwillingen. Denn „Zwillinge zu bekommen bedeutet für Eltern gleich doppeltes Glück – aber auch doppelter Stress“, weiß das MGH-Team. Eltern sind zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Themen: Stressbewältigung, Erziehung, Entwicklung der Kinder. Eine 10er-Karte kostet 45 Euro. Anmeldung und Infos bei Heike Georg unter 0176/77160948 oder 05361/61374.

Sprechtag über Digitalisierung

WOLFSBURG. Am 28. November von 10 bis 16 Uhr veranstaltet die IHK einen Sprechtag zum Thema „Digitale Transformation“. Veranstaltungsort ist die Wolfsburger IHK-Geschäftsstelle, Am Mühlengraben 22–24.

In den Beratungsgesprächen geht es um individuelle Möglichkeiten, durch digitale Lösungen Kosten zu sparen und Effizienz zu steigern – ob bei Lagerhaltung, Vertrieb, Einkauf, Finanzbuchhaltung, Personalwirtschaft oder Kostenrechnung.

In vertraulichen Gesprächen bewerten die Teilnehmer gemeinsam mit einem Digitalisierungsexperten das Optimierungspotenzial in ihrem Unternehmen und erhalten Handlungsempfehlungen.

Weitere Infos und Anmeldung bei Meike Förster unter 05361/295420, per E-Mail an foerster@lueneburg.ihk.de oder online unter www.ihk-lueneburg.de/veranstaltungen mit der Nummer 151115305.


Infos über Unterhaltsrecht

FALLERSLEBEN. Am Montag, 26. November um 18 Uhr stellt Klaus-Günter Mielke, Fachanwalt für Familienrecht und Notar, die Grundsätze des Unterhaltsrechts vor. Veranstaltungsort ist im Hoffmannhaus, Westerstraße 4.

Der Verband für Unterhalt und Familienrecht (ISUV) Wolfsburg organisiert den Infoabend. Folgende Fragen werden hier beantwortet: Unter welchen persönlichen Voraussetzungen und ab wann besteht Unterhaltsanspruch und welcher Betrag muss dem Unterhaltspflichtigen bleiben (Selbstbehalt)? Wie wird die Unterhaltshöhe berechnet und wann kann sie geändert werden? Welche Auskunftsrechte bestehen und wie lange ist Unterhalt zu zahlen? Darüber hinaus gibt der Experte rechtliche Hinweise, praktische Tipps und beantwortet individuelle Fragen. Zur Teilnahme wird um eine Spende von 3 Euro gebeten, Mitglieder frei.

Datenschutz