Wolfsburg

Buntes Programm und ein „Treffen für neue und bekannte Gesichter“

Ludmilla Neuwirth freute sich sehr, dass 180 Teilnehmer an der Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrats teilnahmen.
Ludmilla Neuwirth freute sich sehr, dass 180 Teilnehmer an der Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrats teilnahmen.

Über 180 Gäste bei der Weihnachtsfeier des Ortsrats Westhagen

WOLFSBURG (nd). Kürzlich fand die Seniorenadventsfeier des Ortsrates Westhagen statt. Rund 180 Senioren folgten der Einladung und genossen ein buntes Rahmenprogramm bei Kaffee und Kuchen.

„Mitglieder des Ortsrats und Mitarbeiter des Treffpunkts am Markt werden gleich Kaffee und Kuchen servieren“, erklärte Westhagens Ortsbürgermeisterin Ludmilla Neuwirth vor ihrer Ansprache, „Seit 2004 gibt es die Weihnachtsfeier – sie wird als Treffpunkt bekannter Gesichter, aber auch neuer genutzt.“

Dem stimmt Marianne Spannuth, Ortsratsmitglied Westhagen zu: „Dieses Jahr sehe ich hier viele neue Gesichter. Aber auch altbekannte. Zum Beispiel habe ich eine Dame wiedergetroffen, mit der ich mal zusammen gelernt habe. Das müsste jetzt 40 Jahre her sein.“

Nach den Grußworten der Ortsbürgermeisterin, ergriff Pastor Thomas Gaete das Wort: „Ich bin noch sehr neu im Ortsteil und freue mich daher sehr, dass ich eine Andacht halten darf.“

Danach wurde die Kaffeetafel eingedeckt und eine Weihnachtsgeschichte mit persönlichen Ankedoten von ausgewählten Senioren wurde vorgetragen. Am Ende der Veranstaltung waren „dieses Jahr auch die ‚Secks Cousinen‘ der Westhagener Tanzwelt“, erläuterte Neuwirth.

„Die Ortsbürgermeisterin lässt sich jedes Jahr etwas Neues einfallen“, erzählten die Westhagener Roswita und Ulrich Hung. Sie waren die letzten Jahre immer mit dabei und freuen sich auf das „schöne Programm“.

„Wir schauen jedes Jahr, welche Nachbarn dieses Mal mit dabei sind und danach suchen wir uns auch die Sitzplätze aus – jedes Jahr unterhalten wir uns mit anderen Nachbarn, das ist toll“, so Roswita Hung.


Violinenkonzert zum neuen Jahr

WOLFSBURG. Die italienische Konsularagentur freut sich, auch im neuen Jahr „Musikalische Schätze“ zu präsentieren – am 14. Januar um 19.30 Uhr tritt das Alinde Quartett im Gartensaal auf Schloss Wolfsburg auf.

Die Musiker Eugenia Ottaviano (Erste Violine), Guglielmo Dandolo Marchesi (Zweite Violine), Erin Kirby (Viola) und Moritz Benjamin Kolb (Violoncello) werden klassische Kammermusik vorspielen.

Die Künstler konnten bereits Erfahrungen auf internationalen Festivals, wie z. B Verbier Festival und Aldeburgh Residencies sammeln. Tickets in Höhe von 10 Euro, ermäßigt 5 Euro sind an der Kulturinfo, Konsularagentur oder Abendkasse erhältlich.