Wolfsburg

Landkreis Gifhorn: Telefonischen Service für Bürger optimieren

Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Landrat Andreas Ebel unterzeichneten die Vereinbarung für besseren Bürgerservice im Landkreis Gifhorn. Foto: Landkreis Gifhorn
Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Landrat Andreas Ebel unterzeichneten die Vereinbarung für besseren Bürgerservice im Landkreis Gifhorn. Foto: Landkreis Gifhorn

Zusammenarbeit zwischen Gifhorn und Wolfsburg ausgedehnt

WOLFSBURG. Letzten Freitag wurde ein Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Wolfsburg und dem Landkreis Gifhorn unterzeichnet. Damit wird eine interkommunale Zusammenarbeit im Bereich des Bürgerservices festgelegt.

„Der Landkreis Gifhorn wird auf die Dienstleistungen des Service Centers Wolfsburg zugreifen, mit dem Ziel, seine telefonische Erreichbarkeit und den Bürgerservice zu verbessern“, kündigte Christine Claus vom Landratsbüro Gifhorn an.

Daher kamen Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Landrat Andreas Ebel im Service Center Wolfsburg zusammen und unterschrieben die vertragliche Vereinbarung. Somit wird der Service zum 1. April 2019 freigeschaltet.

Hintergrund: Der Landkreis Gifhorn wandte sich vor einigen Monaten an die Stadt Wolfsburg, „die mit demselben Ziel 2010 einen Service Center eingerichtet hatte und die Dienstleistungen inzwischen für weitere Kommunen anbietet“, so Claus.

„Für den Landkreis Gifhorn hat Bürgerfreundlichkeit höchste Priorität“, begründet Ebel, „Hierzu gehört es auch, zu den festgelegten Sprech- und Servicezeiten stets eine persönliche, telefonische Erreichbarkeit zu gewährleisten.“

OB Mohrs: „Das Aufgabenspektrum der Kommunen ist nahezu gleich, die Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ebenfalls – genau wie die entsprechenden Antworten. Hier bietet sich interkommunale Zusammenarbeit in besonderer Weise an – Anrufe bündeln und effektiv an einer Stelle bearbeiten.“

Und: „Mit der jetzt besiegelten Kooperation verbessern wir die Kundenfreundlichkeit spürbar. Ich freue mich, dass wir mit der Stadt Wolfsburg einen erfahrenen und verlässlichen Partner gefunden haben“, betont Ebel.

Ab dem 1. April 2019 profitieren die Bürger des Landkreises Gifhorn von der zusätzlichen Serviceleistung. Dadurch wird der Landkreis Gifhorn dann montags bis freitags, jeweils von 7 bis 18 Uhr erreichbar sein. Weitere Vorteile: Die Bürger erhalten beispielsweise Auskünfte darüber, wann der richtige Ansprechpartner erreichbar ist. Auch soll das Anliegen „möglichst abschließend beantwortet werden, etwa dahingehend, welche Unterlagen im Antragsverfahren einzureichen oder bei einem persönlichen Besuch mitzubringen sind“, erläutert Claus in einer Presseinfo.

Datenschutz