Wolfsburg

Nach dem Markt ist schon wieder vor dem Markt

Die rot-weißen Bullis waren auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Hingucker des Wolfsburger Weihnachtsmarktes.
Die rot-weißen Bullis waren auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Hingucker des Wolfsburger Weihnachtsmarktes.

WMG-Bilanz zum Wolfsburger Weihnachtsmarkt

WOLFSBURG. Fünf Wochen lang prägte der Wolfsburger Weihnachtsmarkt das Bild in der Innenstadt. Die Wolfsburg Marketing (WMG) zog noch während des Abbaus ein Fazit von der Veranstaltung.

„Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt hat mittlerweile eine besondere Attraktivität entwickelt“, erklärt Jens Hofschröer, WMG-Geschäftsführer. „Die Angebotsvielfalt und besondere Aufenthaltsqualität des Wolfsburger Weihnachtsmarktes begeisterte in den vergangenen fünf Wochen nicht nur Gäste aus Wolfsburg sondern auch aus der gesamten Region.“ Insbesondere das Handwerkereck streicht die WMG heraus. „Die Geselligkeit und fröhliche Atmosphäre auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt ist ein Aushängeschild. Begleitet vom stets kostenfreien Kulturprogramm auf der Weihnachtsbühne sowie auf Szeneflächen war der Markt ein beliebter Treffpunkt“, resümieren Jens Hofschröer und Dennis Weilmann, WMG-Geschäftsführer.

„Die Veranstaltung verlief in bester vorweihnachtlicher und friedlicher Atmosphäre. Die enge Abstimmung mit Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt sowie Sicherheitsdienst sowohl vor als auch während des Wolfsburger Weihnachtsmarkts trug hierzu maßgeblich bei, erläutern Hofschröer und Weilmann.

Von einem Tannenbaumverkauf, neuen kulinarischen Angeboten, bis hin zu neu komponierten musikalischen Choreografien der Lichtshow und verfeinerter Dekoration, gab es viele Neuheiten zu entdecken. „Direkt in der abschließenden Marktphase führen wir nun bereits die ersten Abstimmungen für das kommende Jahr. Ziel ist es, das attraktive Niveau des Wolfsburger Weihnachtsmarktes stetig weiter zu entwickeln und obendrein die Besucherinnen und Besucher jedes Jahr neu zu begeistern,“ erläutern Hofschröer und Weilmann.