Wolfsburg

Neue Vertrauenskörperleitung der IG Metall im VW-Werk

Wolfgang Kuznik, Ina Stolzenburg, Frank Paetzold und Olaf Winkler (v. l.)
Wolfgang Kuznik, Ina Stolzenburg, Frank Paetzold und Olaf Winkler (v. l.)

VW-Werk: Frank Paetzold wurde wiedergewählt

WOLFSBURG. Im Volkswagen Werk Wolfsburg wurde die Vertrauenskörperleitung (VKL) der IG Metall turnusmäßig neu gewählt. Als Leiter der VKL haben die Gewerkschafter Frank Paetzold bestätigt.

Als Stellvertreter neu hinzugekommen sind Wolfgang Kuznik, Ina Stolzenburg und Olaf Winkler.

Frank Paetzold: „Die neue Vertrauenskörperleitung bedankt sich bei allen Wählern der Vertrauensleutewahl. Wir sehen in dem Ergebnis einen klaren Auftrag der Belegschaft an den Vertrauenskörper. Wir Vertrauensleute stehen in dieser Zeit von immer mehr Effizienzmaßnahmen und steigendem Renditedruck an der Seite der Kollegen. In den nächsten Jahren wird es immer wichtiger, dass wir die Beschäftigten vor Arbeitsverdichtung und immer höherer Belastung schützen. Wir stellen fest, dass immer öfter Arbeiten zusätzlich auf Kollegen verteilt werden sollen, wenn ein Beschäftigter in ATZ geht. Dagegen werden Vertrauensfrauen und Vertrauensmänner vorgehen.“

Die Vertrauenskörperleitung (VKL) der IG Metall ist das Steuerungsgremium für den gesamten Vertrauensköper im Werk Wolfsburg. Die VKL vertritt die Politik der IG Metall und koordiniert die Interessen der Mitglieder im Betrieb. Darüber hinaus koordinieren und organisieren sie die gewerkschaftliche Informations- und Öffentlichkeitsarbeit am Standort. Die gewählten Vertreter nehmen Diskussionsergebnisse aus den Bereichen der Mitglieder auf, und bringen sie in den zuständigen Gremien ein. Außerdem betreiben die Vertrauensleute Aufklärung gegen extremistische Entwicklungen.


Einbrüche über Weihnachten

WOLFSBURG. Die Polizei in Wolfsburg registrierte mehrere Einbrüche in Wohnhäuser über die Weihnachtsfeiertage. Bislang gehen die Beamten von mindestens acht gemeldeten Taten aus. Dabei erbeuteten die unbekannten Einbrecher Schmuck und Bargeld in noch zu ermittelndem Wert. Betroffen waren die Ortsteile Detmerode, Tiergartenbreite, Hellwinkel, Steimker Berg und Almke.

In einer Erdgeschosswohnung in der Schulenburgalle gelangten die Täter zwischen Donnerstagmittag 13.30 Uhr und Sonntagabend 20.40 Uhr auf den Balkon und gelangten durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die dahinterliegende Wohnung.

In der Straße Karl-Arnold-Ring brachen Unbekannte zwischen Samstag 14 Uhr und Sonntag 13 Uhr über ein Fenster an der rückwärtigen Gebäudeseite in ein Wohnhaus ein. In den Straßen Stieglitzring, Am Krokusplan, Elsterweg, Schereberstraße und Waldpfad gelangten die Täter am ersten Weihnachtstag zwischen 11 und 22.45 Uhr an die rückwärtige Gebäudeseite und öffneten in drei Fällen ein Fenster, in zwei Fällen gewaltsam eine Terrassentür und gelangten so ins Innere der Häuser.

In der Elmstraße in Almke wurden die Hausbesitzer am zweiten Weihnachtstag gegen 18 Uhr durch Geräusche an ihrer Haustür aufmerksam. Als sie nachschauten, bemerkten sie Beschädigungen an ihrer Haustür und zwei Personen, die sich von ihrem Haus entfernten.

In allen Fällen hoffen die Beamten darauf, dass Zeugen verdächtige Personen wahrgenommen haben. Hinweise an 05361/46460.