Wolfsburg

Volkswagen zeigt beim Genfer Autosalon Zukunftsvisionen

Beim Automobilsalon in Genf präsentierte VW-Markenvorstand Herbert Diess die Studie I.D. VIZZION. Foto: Volkswagen
Beim Automobilsalon in Genf präsentierte VW-Markenvorstand Herbert Diess die Studie I.D. VIZZION. Foto: Volkswagen

Vollautonomes Fahren soll ab dem Jahr 2022 möglich sein

GENF/WOLFSBURG. Mit dem I.D. VIZZION1 hat Volkswagen beim Genfer Automobilsalon einen Ausblick auf die individuelle Mobilität der Zukunft gegeben.

Die vollelektrische Limousine soll laut Volkswagen das künftige Top-Modell der I.D. Familie sein und werde spätestens 2022 auf die Straße kommen. Darüber hinaus ist das E-Automobil für das voll autonome Fahren vorbereitet. Der I.D. VIZZION ist Teil der großen Produktund Technologieoffensive von Volkswagen. Bis 2025 will die Marke mindestens eine Million E-Autos pro Jahr verkaufen und damit die Marktführerschaft in der Elektromobilität übernehmen.

Markenvorstand Herbert Diess: „Der I.D. VIZZION zeigt, was unsere Marke kann: In der Technik, im Design und bei der Qualität. Er ist der persönlichste, emotionalste und individuellste Volkswagen aller Zeiten. Und er zeigt: Auch in der elektrischen und autonomen Zukunft werden wir mit begehrenswerten, ausdrucksstarken und individuellen Automobilen unterwegs sein – und nicht nur mit einheitlichen Blechbüchsen.“

Die Studie basiert auf dem neu entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) und soll laut Volkswagen die technologische Leistungsfähigkeit dieser Architektur untermauern. Er soll laut VW außen so groß wie ein Passat sein und innen aber so viel Platz wie ein Phaeton bieten. Der Innenraum zeichnet sich durch die Form und die Materialen einer Lounge aus. Zudem soll die radikale Vereinfachung der Bedienung für mühelose Mobilität sorgen. Je nach Wunsch stehen für die Passagiere Unterhaltung, Information, Entspannung oder Arbeit im Vordergrund. Die rein elektrische Reichweite beträgt bis zu 650 Kilometer.

„Der I.D. VIZZION ist unsere ganz reale Vision für einen Volkswagen von morgen. Und wir werden ihn bringen: Bis spätestens 2022 als Top-Limousine der I.D. Familie mit dem innovativen I.D. Cockpit mit Lenkrad. Und er ist vorbereitet für das vollautonome Fahren. Schritt für Schritt wird er dem Fahrer Aufgaben abnehmen – wenn der Fahrer das möchte. Mit dem I.D. VIZZION unterstreichen wir den Anspruch von Volkswagen, die individuelle Mobilität der Zukunft entscheidend mitzugestalten.“

Der Autosalon in Genf feiert inzwischen seine 88. Auflage und läuft noch bis zum 18. März. Beim diesjährigen Genfer Salon liegt der Schwerpunkt auf Sportwagen und Concept Cars sowie Studien. Die Automobilhersteller zeigen in Genf aber auch neue Kompakte, SUVs, Kleinwagen und Luxusautos.

Rund 180 Aussteller aus 30 Ländern präsentieren in der Schweiz rund 900 Automodelle und zeigen weit über hundert Neuheiten in den Bereichen Technologie, Design, Sicherheit und Komfort. Die Hersteller fast aller Auto-Marken präsentieren auf dem Genfer Autosalon ihre Neuheiten und zeigen Autos, die zukünftig auf den Straßen zu sehen sind. Der Automobilsalon Genf gehört zu den 5 wichtigsten Automessen weltweit und ist die einzige Automesse in Europa, die alljährlich im Frühling stattfindet.
Datenschutz